Scheidung

Wenn eine Beziehung in einer Scheidung auseinander geht, ist das oft begleitet von intensiven Gefühlen. Schuldgefühle auf Seiten dessen, der den ersten Schritt macht und oftmals beiderseitige Versagensgefühle, es doch nicht geschafft zu haben.

Oftmals führen intensive Kränkungen zu einem Tunnelblick und statt der Suche nach einer optimalen Lösung stehen Bedürfnisse nach Revanche im Vordergrund. Das ist nur allzu menschlich.

Die Bedürfnispyramide nach Randolph bestimmt in Scheidungsfällen oftmals das Geschehen.

Unterschiedliche Geschwindigkeiten verschärfen die Lage. Der, der gehen möchte, steht unter Druck, möglichst schnell klare Verhältnisse zu schaffen. Die andere Seite hat möglicherweise die Trennung noch gar nicht realisiert und braucht Zeit.

Zu allem Überfluss sind wichtige Entscheidungen zu treffen, die das weitere Leben entscheidend beeinflussen: Unterhalt, Obsorgefragen und Aufteilung des gemeinsamen Vermögens.

Es liegt nahe, hier Maximalforderungen zu stellen. Tun dies beide Seiten, so wird die Scheidung zu einem Feilschen am Basar um Zugeständnisse oder im schlimmsten Fall zu einem ausgewachsenen Rosenkrieg. Und selbst wenn eine Seite die Maximalforderung durchsetzt, stellt sich die Frage, ob dies das Optimum für die Zukunft ist.

Mediation im Scheidungsprozess hat zum Ziel, tragfähige Vereinbarungen für die Zukunft zu treffen, die die relevanten Bedürfnisse aller Beteiligten so gut wie möglich erfüllen.

Bedürfnispyramide nach Maslow.

Der Blick richtet sich dabei konsequent nach vorne, denn dort spielt sich das Leben ab, das nach der Trennung weitergeht.

Scheidungsmediation ist für alle geeignet, die

  • bereit sind, aktiv an der Mediation teilzunehmen
  • bereit sind, den Blick nach vorne zu richten
  • Verantwortung für das eigene Leben übernehmen möchten
  • Win-Win Lösungen anstreben

Durch eine Mediation im Scheidungsprozess können Sie

  • schneller zu einer einvernehmlichen Scheidung kommen
  • erhebliche Kosten sparen
  • individuelle Bedürfnisse besser berücksichtigen
  • ihre persönliche Lebenszufriedenheit auf lange Sicht erhöhen

und vor allem

  • eine tragfähige „Arbeitsbeziehung“ schaffen, die immer dann von unschätzbarem Vorteil ist, wenn gemeinsame Entscheidungen getroffen werden müssen.

Mehr Information finden Sie unter den folgenden Links

Wie komme ich zu einer Mediation?

Mehr allgemeine Information zu Mediation